Sportbootführerschein Binnen

Der Sportbootführerschein-Binnen (SBF-Binnen) berechtigt zum Führen eines Sportbootes auf den Binnenschiffahrtsstraßen mit einem Motor von mehr als 11,03kW (15 PS) Leistung. Auf dem Rhein ist er bereits ab 3,68 kW (5 PS) vorgeschrieben. Auf einigen Gewässern, die in der Sportbootführerscheinverordnung aufgelistet sind, ist er auch für Segelboote notwendig.  Der SBF-Binnen kann auch als Qualifikationsnachweis in der Antriebsart "nur unter Segel" erworben werden und wird von einigen Bootsverleihern als Nachweis verlangt, wenn Sie z.B. im Urlaub ein Boot ausleihen möchten. Das Mindestalter zum Erwerb der Antriebsart "unter Segel" beträgt 14 Jahre. Die Prüfung für Antriebsart "unter Motor" kann ab 16 Jahren abgelegt werden. 

 

Sportbootführerschein See

Den Sportbootführerschein See (SBF-See) benötigen Sie, wenn Sie ein Sportboot mit mehr als 11,03 kW (15 PS) auf den Seeschiffahrtsstraßen führen möchten (gesetzlich vorgeschrieben!). Zu den deutschen Seeschifffahrtstraßen gehören das deutsche Küstenmeer bis zu einem Abstand von 3 Seemeilen von der Küste, angrenzende Binnengewässer und der Nord-Ostsee-Kanal. Das Mindestalter für die Prüfung beträgt 16 Jahre. Er ist international gültig und in vielen Ländern vorgeschrieben und anerkannt.

Sportküstenschifferschein

Der Sportküstenschifferschein (SKS) ist ein freiwilliger, international gültiger Führerschein, der als Befähigungsnachweis zum Führen eines Sportbootes im Bereich von bis zu 12 sm Entfernung von der Küste gilt. Der SKS kann zusätzlich zum SBF-See erworben werden. Bei vielen Vercharterern ist er Voraussetzung, um eine Yacht zu mieten. Zur Prüfung wird ein Mindestalter von 16 Jahren und mindestens 300 Seemeilen Praxis vorausgesetzt.

 

Sportseeschifferschein

Der Sportseeschifferschein (SSS) ist ein freiwilliger, international gültiger Führerschein, der als Befähigungsnachweis zum Führen eines Sportbootes im Bereich von bis zu 30 sm Entfernung von der Küste gilt, darüber hinaus für die gesamte Ostsee, das Mittelmeer, die Nordsee, Ärmelkanal, die Irische See mit Bristol-Kanal, die Schottische See sowie das Schwarze Meer. Der SSS kann zusätzlich zum SBF-See erworben werden. Zur Prüfung wird ein Mindestalter von 16 Jahren und mindestens 1000 Seemeilen Praxis als Wachführer oder Co-Skipper vorausgesetzt. Für gewerblich genutzte Sportboote ist dieser Schein vorgeschrieben.

 

Sporthochseeschifferschein

Der Sporthochseeschifferschein (SHS) ist ein freiwilliger, international gültiger Führerschein, der als Befähigungsnachweis zum Führen eines Sportbootes  in weltweiter Fahrt (alle Meere) gilt. Der SHS kann zusätzlich zum SSS erworben werden. Zur Prüfung wird ein Mindestalter von 18 Jahren und eine Praxis von mindestens 1000 Seemeilen als Skipper vorausgesetzt. Der SHS ist der einzige Schein, der ohne praktische Ausbildung und Prüfung auskommt.