Seemannschaft

See|mann|schaft  -> Gesamtheit der seemännischen Fähigkeiten und Kenntnisse





Seemannschaft - Handbuch für den Yachtsport

  Die „Seemannschaft“ ist in über 80 Jahren zu einem einzigartigen Standardwerk geworden. Stets Schritt haltend mit der Entwicklung im Segelsport, wurde sie mit über 300.000 verkauften Exemplaren Generationen von Fahrtenseglern zu einem unentbehrlichen Ratgeber, Lehrbuch und Nachschlagewerk. Dem Anfänger ist sie Einführung und Gesamtüberblick, dem erfahrenen Skipper Mittel, sich Vergessenes wieder ins Gedächtnis zu rufen. Jetzt liegt dieser Klassiker in der 29., aktualisierten Auflage vor, die u. a. durch alle relevanten Informationen für Motorbootfahrer ergänzt wurde.




Segler-Lexikon

 
Der ausführliche Anhang enthält eine Übersicht nautischer Maßeinteilungen, gängiger Segelschiffstypen sowie des Führerscheinwesens, Wind- und Seegangstabellen, Zeichen und Abkürzungen internationaler Seekarten sowie eine Auflistung der nationalen und internationalen Bootsklassen.




Perfekt Segeln - Know-How für die Praxis

  Alles, was man als Segler auf Jollen und auf Yachten wissen muss, wird ausführlich behandelt mit zahlreichen Zeichnungen, Bildern und Fotosequenzen, Info- und Merkkästen, Tabellen und Checklisten.

„Perfekt segeln“ eignet sich für absolute Anfänger ebenso wie für Fortgeschrittene.




Ausbildung

-

Sportbootführerschein

     
     
     




Wetter

Wet|ter-> Zustand der Atmosphäre zu einem bestimmten Zeitpunkt, an einem bestimmten Ort, der in Gestalt von Sonnenschein, Regen, Wind, Wärme, Kälte, Bewölkung o. Ä. in Erscheinung tritt.





Seewetter - vom Autorenteam des Seewetteramtes

 

von Karl-Heinz Bock, Ralf Brauner und Frank-Ulrich Dentler von DSV-Verlag GmbH, Deutscher Segler-Verband-Verlag GmbH

Dieses Buch über das Seewetter wurde von einem Autorenteam des Seewetteramtes erarbeitet und gilt mittlerweile als Standardwerk.

- momentan vergriffen -





Wetter auf See

  „ Wetter auf See“ ist das neue Standardwerk der renommierten Autoren Ralf Brauner, Boris Herrmann und Hans-Jörg Nafzger. Es ist: ein Leitfaden für jeden, der eigenhändig an Bord Wetterkarten und –prognosen erstellen will, eine Anleitung zur Wetter– und Wolkenbeobachtung, ein praktisches Lehrbuch über die Atmosphäre und das Wetter, einfach ein ideales Nachschlagewerk für die tägliche Praxis an Bord. 




Wetter an Bord - Das Praxishandbuch für den Fahrten- und Regattasegler

  Das Autorenteam des Seewetteramtes hat ein ausgesprochen handliches, hervorragend ausgestattetes Praxisbuch kreiert, das anhand farbiger Fotos und Abbildungen zeigt, wie
- ein Törn wetterabhängig geplant wird,
- Wetterinformationen genutzt werden,
- Wetter beobachtet wird und welche Schlüsse aus dieser Beobachtung gezogen werden können,
- mithilfe von Wetterkarten Wind- und Seegangsprognosen erstellt werden,
- eine eigene Wettervorhersage gemacht wird,
- bei Regatten das Wetter erfolgreich genutzt wird.




Funk - UBI - SRC - LRC

 


 

Handbuch für den Seefunkdienst

  Dieses unentbehrliche Nachschlagewerk für die Sport- und Berufsschifffahrt berücksichtigt alle Änderungen und Neuerungen des Seefunkdienstes beim Seenot- und Sicherheitsverkehr sowie beim allgemeinen Nachrichtenaustausch. Der Band ist praxisgerecht gegliedert, für die Bereiche UKW, Grenzwelle, Kurzwelle und Seefunk über Satellit bietet er jeweils komplett alle Betriebsverfahren und Hinweise für die Verkehrsabwicklung für den Seenot- und Sicherheitsverkehr im GMDSS. Besonderes Gewicht legt das Handbuch auf die obligatorische englische Sprache bei der Verkehrsabwicklung und den Bedienelementen von Seefunkanlagen wie beim DSC-Controller.

 


 

Funkverkehr an Bord von Yachten - Praxis und Prüfung: SRC - Short Range Certificate, UBI - Binnenschifffahrtsfunk, LRC - Long Range Certificate - Gerd Heidbrink

  Neuauflage 2013 mit aktuellen Verbesserungen auf dem neuesten Stand. Das erfolgreiche Lehr- und Praxisbuch für den Erwerb der Funkzeugnisse für Yachten. Die Funkzeugnisse sind das SRC - Short Range Certificate für den UKW-Funk im Küstenbereich, das UKW - Sprechfunkzeugnis für den Binnenschifffahrtsfunk UBI und in einem - klar abgegrenzten - Sonderteil auch das LRC - Long Range Certificate. Das Buch enthält die neuen Fragenkataloge für Prüfungen zu den Funkzeugnissen SRC, UBI und LRC. Das Wissen für den Seefunk und den Binnenschifffahrtsfunk werden sehr klar strukturiert und ergänzt mit vielen Beispielen zur Gerätebedienung dargeboten. Viele absolvierte Prüfungen und die jahrelange Bordpraxis auf Yachten in nord- und südeuropäischen Gewässern garantieren eine umfassende Vorbereitung für Prüfung und Praxis. Neben Not-, Dringlichkeits- und Sicherheitsmeldungen wird besonderer Wert auch auf den Routineverkehr gelegt, so dass die Funkanlage später ein unverzichtbares Medium zur Kommunikation an Bord mit anderen Schiffen und den Küstenfunkstellen wird. Alle Prüfungsfragen und die Seefunktexte sind übersichtlich gestaltet und auf dem neuesten Stand für Prüfungen seit dem 1.10.2011. Eine Doppelfarbtafel "Vorlagen für den Sprechfunkverkehr" hilft bei der Prüfungsvorbereitung und in der späteren Praxis. Auf der Home-Page sind alle Übungen als MP 3 Dateien abrufbar.

 


 

Nautische Literatur und Reiseberichte

 




Das Rätsel der Sandbank - Erskine Childers

  Das Rätsel der Sandbank (Originaltitel: The Riddle of the Sands) ist ein Roman des irischen Schriftstellers Robert Erskine Childers, der 1903 erschien und als einer der ersten Spionageromane gilt.

 


 

Der Keltische Ring - Björn Larsson

  Am 18. Januar 1990 fegt eine steife Brise mit Regenböen über die kleine dänische Stadt Dragør hinweg. Trotz des schweren Wetters läuft im Dunkel des späten Abends ein finnischer Katamaran den Hafen an. Ulf, ein leidenschaftlicher Segler, hilft dem zu Tode erschöpften, angsterfüllten Skipper Pekka beim Festmachen seines Bootes. Der übergibt ihm, noch bevor der Zoll es entdecken kann, ein Paket. In derselben Nacht liest Ulf das darin versteckte Logbuch. Es beschwört die Idee von der Unabhängigkeit der keltischen Länder. Ulf segelt mit seinem Freund Torben nach Schottland, um der Sache auf den Grund zu gehen. Es ist ein Abenteuer, von dem sie nie zurückkehren werden ... Der Keltische Ring ist die großartige Beschreibung eines waghalsigen Segeltörns und ein beispiellos packender Thriller über eine der ältesten und faszinierendsten Kulturen Europas - das Keltentum.

 


 

Ostsee-Blicke - Wilfried Erdmann

  Der Weltumsegler entdeckt das reizvolle Revier von Dänemark über die baltischen Länder bis zum Finnischen und Bottnischen Meerbusen. Neun Ostsee-Anrainer, 144 Häfen und Buchten haben er und seine Frau Astrid besucht.

 


 

Ein deutscher Segelsommer - Wilfried Erdmann

  Wilfried Erdmann unterwegs mit Kathena Gunilla (2003)
Der zweifache Nonstop-Weltumsegler Wilfried Erdmann bereist fünf Monate auf einer 50 Jahre alten Hansa-Jolle die deutsche Ostseeküste bis nach Polen.

 


 

Achtzigtausend Meilen und Kap Hoorn. Ein Seglerleben - Bobby Schenk

 

Bobby Schenk gilt als der erfahrenste und erfolgreichste Sachbuchautor auf dem Gebiet des Fahrtensegelns und der Navigation. Sein Wissen verdankt er mehrjährigen spektakulären Segelreisen um die Welt, die er mit seiner Frau Carla unternahm. Carla und Bobby Schenk waren die ersten Segler, die sowohl die Welt auf der Passatroute umsegelten als auch Kap Hoorn von West nach Ost in den Brüllenden Vierzigern.

Wie kommt ein Binnensegler aus Bayern dazu, über viele Jahre auf allen Weltmeeren zu segeln und zu leben? Wie finanziert er seine Schiffe, er ist ja kein Millionär? Hat er sein Paradies gefunden, wenn er sich in der Südsee in der schönsten Bucht der Welt ein Stückchen Land kauft und unter Polynesiern lebt? Warum kehrt er schließlich in die Heimat zurück, um dort wieder jeden Morgen ins Büro zu gehen? Wie wird er weltweit anerkannter Spezialist auf dem Gebiet der Navigation?

All diese Fragen beantwortet Bobby Schenk in diesem sehr ehrlichen und persönlichen Buch. Ein Buch, das vielen - auch Nichtseglern - Hoffnung geben wird, die von einem großen Ziel träumen und nicht wissen, wie sie es verwirklichen sollen. Schenks kritischer Bericht über sein Seglerleben könnte dem einen oder anderen den Weg aufzeigen. Er beschönigt nichts und vermittelt gleichzeitig einen tiefen Einblick in die Welt derer, die die große Freiheit auf dem Wasser suchen und zum Teil auch finden.

 


 

Allein mit dem Tod: Eine verschwiegene Tragödie vom Fastnet Race 1979

  „Allein mit dem Tod“ erzählt die wahre Geschichte von Nick Ward, der während des Fastnet Race von 1979 zusammen mit vielen anderen Mitstreitern in einen Jahrhundertsturm gerät, und der – totgeglaubt – von seinen Mitseglern an Bord der lackgeschlagenen Yacht zurückgelassen wird. Erst 30 Jahre nach der Tragödie um das Fastnet Race ist er in der Lage zu erzählen, wie es damals, in den Tagen des Sturms, wirklich war. Nachdem er kenterte, das Bewusstsein verlor und von seinen Mitseglern allein auf der Yacht zurückgelassen wurde, überlebte er das katastrophale Fastnet Race von 1979 nur knapp – und wurde als letzter Überlebender geborgen. Ergänzt wird der packende Bericht durch Fotos, handschriftliche Aufzeichnungen des Autors, Wetterkarten und -analysen sowie Auszüge aus dem offiziellen Bericht über die Fastnet Race-Katastrophe mit Angaben zu Todesfällen und Schiffsverlusten.

 


 

Das Glück war jeden Tag an Bord: Eine Familie segelt um die Welt - Diane Stuemer

 

Sie hatten alles aufgegeben, als sie mit nur sechs Nachmittagen Segelerfahrung auf ihrer 42-Fuß-Stahlyacht NORTHERN MAGIC aus dem Hafen von Ottawa/ Kanada liefen: Diane und Herbert Stuemer (Sohn eines deutschen Binnenschiffers) mit ihren Söhnen Michael (11), Jonathan (9) und Christopher (5). Vier Jahre lang konnten sie sich nur auf ihren unglaublichen Mut zum learning-by-doing verlassen und überlebten Killerstürme westlich von Neukaledonien, einen Blitzschlag vor Malaysia, ihre Arretierung unter vorgehaltener Pistole auf den Nikobaren, nächtliche Fluchten vor den Piraten an den gesetzlosen Küsten sowohl Südostasiens als auch im Mittelmeer und das Sprengstoffattentat von Al Kaida auf den amerikanischen Zerstörer USS COLE, während sie im Hafen von Aden lagen.

Aber sie staunten auch vor den Wundern rund um den Erdball: der magischen Schönheit der Südsee und ihrer Inseln, den Riesenschildkröten von Galapagos und den Waranen Indonesiens, den Regenwäldern Borneos und dem Zauber des alten Ägyptens und Griechenlands. Manchmal ging es nur noch mithilfe der Menschen vorwärts, die sie kennen lernten: als Diane in Sri Lanka operiert werden musste oder als sie in Kenia sogar eine eigene Milchkuh erwarben und ein Schulprojekt gründeten.

Eine ungewöhnliche Weltumseglung in 1445 Tagen, die nicht immer unter günstigem Wind stand, aber in der kanadischen Presse und im amerikanischen TV mit sensationellem Interesse verfolgt wurde.

 


 

Der erfüllbare Traum. Eine Weltumseglung - Klaus Nölter

  "Der Startschuß ist gefallen. Unter grauem Himmel durchpflügt die Ole Hoop das gelb schäumende Wasser der Elbe. Noch können wir es kaum begreifen, daß wir wirklich unterwegs sind. Doch der Abschiedstrubel auf dem Steg, die Fernsehinterviews und die über die Toppen geflaggten Begleitschiffe lassen keinen Zweifel daran zu: Wir sind tatsächlich auf dem Weg um den Globus!"
Als die Crew der Ole Hoop drei Jahre später wieder elbaufwärts segelt, hat sie den großen Traum verwirklicht: Den Traum von weiten Ozeanen, blauen Lagunen, weißen Palmenstränden und einem Leben in Freiheit. Sie hat unter unverbildeten Naturmenschen gelebt, exotische Inseln besucht, aber auch Sturm und Lebensgefahr abgewehrt. Und vor allem hat sie eines bewiesen: Fast jeder, der es wirklich will, kann sich diesen Traum erfüllen!

 


 

Der verschenkte Sieg - Bernard Moitessier

  Als Moitessier 1969 eine gutdotierte Einhand-Nonstopp-Regatta um die Welt abbrach, die er schon fast gewonnen hatte, und statt zum Zielhafen in die Einsamkeit der tahitischen Inseln segelte, schüttelte alle Welt verständnislos den Kopf. Ganz allein und ohne Zwischenstopp war er auf seiner Joshua um die drei großen Kaps gesegelt - Kap der Guten Hoffnung, Kap Leeuwin und Kap Hoorn, als er abdrehte und auf Ruhm und Geldpreis verzichtete. Dieses Buch liefert nachträglich die Gründe dafür. Moitessier schildert darin spannend und hautnah die äußeren Geschehnisse seiner Reise und gewährt dem Leser zugleich Einblick in seine Gedanken und die innere Verarbeitung der ihn umgebenden großartigen Natur. Die Tierwelt der drei großen Ozeane, der Himmel über der südlichen Erdhalbkugel, der Überlebenskampf des kleinen Bootes - Moitessier erzählt davon so lebendig wie kein Alleinsegler vor ihm.

 


 

Die magische Route: Als erster Deutscher allein und nonstop um die Welt - Wilfried Erdmann

  Nonstop und einhand um die Welt zu segeln - Wilfried Erdmann ist der erste Deutsche, der es geschafft hat. Es wurde seine dritte Weltumseglung und eine Reise der Rekorde: 30183 Seemeilen in 271 tagen, ohne einen Hafen anzulaufen, allein auf dem 10-m-Boot Kathena Nui. Erdmanns Route führte durch die südlichen Ozeane, wo sie am stürmischsten sind, vorbei am Kap der Guten Hoffnung und an Kap Hoorn. Er durchsegelte die Brüllenden Vierziger und die Schreienden Fünfziger, erlebte antarktische Kälte und die Monsterseen der hohen Breiten. Aber den Tagen höchster Gefahr folgte auch die Euphorie des Davonkommens und das Glück grandioser Naturerlebnisse. Alle Stadien seines Wagnisses hielt Erdmann in Wor und Bild fest. Spontan, frisch, packend - ergänzt durch teilweise unter hohem Risiko aufgenommene Fotos - dokumentiert dieser dichte Bericht die Einmaligkeit des Abenteuers und die Schönheit der grossen Ozeane.

 


 

Die See gehört mir: Allein ans Ende der Welt - Uwe Röttgering

 

Er ist jung, er hat sein Jura-Studium erfolgreich beendet, und er liebt seine Freundin. Der Lebensweg scheint klar. Und doch ist alles ganz anders, denn seine Leidenschaft ist das Segeln. Mit 30 hat Uwe Röttgering mehr Seemeilen im Logbuch als andere in einem ganzen Leben. Der Börsenboom beschert ihm genug Geld für seinen Traum - eine 12 m lange Aluyacht und das finanzielle Polster, um den Einstieg in den Juristenalltag noch ein paar Jahre zu verschieben: Die Welt ruft.

Er ist kein Masochist, aber auch keiner, der es sich besonders einfach macht, wie seine gewählte Route - die im Wesentlichen weit abseits der klassischen Barfußroute durch die hohen Breiten führt - zeigt. Doch er wollte es sportlich, möglichst selten besuchte Inseln mit reichem Tierleben anlaufen und zudem, einer gewissen Schatzsucher-Romantik verpflichtet, die Inseln ansteuern, von denen es nur uralte Berichte und Karten gibt.

50 000 Seemeilen zieht sich sein Kielwasser durch alle Weltmeere. Von Hooksiel über Jan Mayen nach Grönland, den Atlantik der Länge nach bis zu den Inseln der Südpolarmeere, weiter nach Neuseeland, in den Nordpazifik zum Midway-Atoll, über die Südsee nach Chile und um Kap Hoorn herum, einen Abstecher nach Südgeorgien, dann Kapstadt, von dort 6750 Meilen nonstop bis ins amerikanische Newport und schließlich über die Färöer zurück nach Hooksiel.

Selbstironisch, kritisch, humorvoll und voller Begeisterung berichtet hier einer von seinem Leben auf See. Von diesen "26 schönsten, freiesten, spannendsten, aber auch anstrengendsten Monaten Uwe Röttgerings zu lesen, ist ebenso anregend wie unterhaltsam. Ein absolutes Muss in jeder Segler-Bibliothek, und darüber hinaus auch faszinierend für alle, die jung (geblieben) sind und das Abenteuer lieben.

 


 

Extremtörn zu mir selbst: Einhand um die Welt - Adrian Flanagan

  Die sensationelle ALPHA GLOBAL EXPEDITION wird ein Abenteuer wider die Natur: Der Einhandsegler Adrian Flanagan und seine 38-Fuß-Stahlyacht BARRABAS umrunden die Welt meridional, also auf vertikalem Kurs. Das größte Wunder an diesem unglaublichen Weltumsegelung ist das Überleben: Bei harter See von Bord gewaschen, wird Flanagan kurz vor dem Tod von einer zweiten Welle zurück aufs Deck geknallt, zweimal kentert BARRABAS, Hurrikane und Piraten bedrohen die beiden. Nach aufregenden 30825 Seemeilen, vollgepackt mit Wundern und Gefahren, laufen sie nach 405 Tagen auf See wieder in ihren Heimathafen ein – belohnt mit einem Weltrekord. Nicht gerade opulent ausgestattet startet Adrian Flanagan in Großbritannien, passiert den Atlantik, jagt an der brasilianischen Küste entlang, rundet das berüchtigte Kap Hoorn, erreicht glücklich nach seiner Pazifiküberquerung Hawaii, steuert Japan an, kämpft sich durch die Nordostpassage und das russische Eismeer. Der Weg durch die Eisfelder vor der russischen Nordküste wäre ohne die Hilfe des russischen Oligarchen Roman Abramowitsch nicht möglich gewesen … Adrian Flanagan formulierte bereits als Junge drei Lebensziele: wirtschaftlich selbstständig sein, professioneller Autor werden und eine Weltumsegelung schaffen. Alles gelang: Er wurde Osteopath und publiziert heute als freier Journalist bei Times, Daily Mail und anderen großen Zeitungen. Ein Leben ohne Traum ist sinnlos, sagt er, schlimmer jedoch wäre, den Traum zu kennen und ihn aus Angst nicht umzusetzen.